Flohsamenschalen

Eine gute Nachricht! So langsam lernen wir immer mehr ohne Scham und Angst über ein Thema zu reden, das so viele Menschen beschäftigt: unsere Verdauung. Allein in Deutschland leiden gut zwölf Millionen unter einem vom Arzt diagnostiziertem Reizdarm. Die Dunkelziffer liegt noch viel höher. Knapp eine halbe Million Deutsche leiden unter einer chronisch entzündlichen Darmkrankheit (CED) wie Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa. Mit „normalen“ Problemen wie Verstopfung, Durchfall oder Blähungen hat sicher jeder gelegentlich oder sogar häufig zu kämpfen. Eine Darmflora, auch Mikrobiom genannt, die aus dem Gleichgewicht geraten ist macht depressiv, müde und infektanfällig. Schuld ist unsere Ernährung, die durch Pestizide in Obst und Gemüse oder Medikamentenrückstände in Fleisch und Fisch unseren Darm und somit den gesamten Körper schädigt. Fast Food und zu viel Weizen und Zucker schaden ebenfalls. Auch die Einnahme von beispielsweise Antibiotika wirkt sich negativ aus, ebenso lang anhaltende Stressphasen. Frauen sind – wohl aufgrund ihres schwankenden Hormonhaushaltes – weitaus mehr von Darmkrankheiten betroffen als Männer. Viele haben einen langen Leidensweg hinter sich, haben viel Zeit und Geld in Arztbesuche, Sitzungen bei Heilpraktikern und teure Medikamente investiert. Die Alltagsituation ist häufig unerträglich, manche planen Einkaufstouren oder Ausflüge nur noch, wenn sie wissen wo eine öffentliche Toilette zu finden ist. Dabei kann so vielen geholfen werden. Die Lösung heißt: Flohsamenschalen

Vor ein paar Jahren ein Randprodukt in Reformhäusern und Bioläden, heute wird es sogar von Gastroenterologen und an renommierte Unikliniken empfohlen. Kaufen kannst du sie bei uns im Online Shop. Da findest du neben einer großen Auswahl an zertifizierter Naturkosmetik für Gesicht, Haare und Körper die besten Produkte zu Flohsamenschalen. Von  „Govinda“ gibt es gemahlene und ganze (den Unterschied erklären wir weiter unten) und von der Firma „Salus“ findest du ebenso welche. Alle, die wir anbieten sind in Bio-Qualität. Das ist ein absolutes Muss, denn bei diesem Produkt wird nur die äußere Samenschale verwendet, sie kann also schlecht von eventuellen Schadstoffen befreit werden.

Was sind Flohsamenschalen?

Weil sie tatsächlich Flöhen (lat. Psyllium) ähneln, heißen die Samenhülsen dieser Wegerichart (lat. Plantago Psyllium oder auch Ovata) so. Sie wird hauptsächlich in Indien oder Pakistan angebaut. Die Flohsamenschalen werden ganz oder zu Pulver vermahlen angeboten, der Unterschied besteht lediglich in der Konsistenz. Manchen finden, dass die gemahlenen einfacher zu trinken sind. Außerdem eignet diese Form sich auch gut zum Backen, denn es hat ein tolles Quellvermögen. Es werden auch noch Flohsamen angeboten, häufig indische Flohsamen. Da bekommst du den Samenkern und die Schale. Allerdings ist hier das Quellvermögen nicht ganz so hoch. Einen besonderen Eigengeruch- oder -geschmack haben sie nicht. Die Samenschalen enthalten hauptsächlich lösliche Ballaststoffe (Schleimstoffe oder Quellstoffe) sowie Öl.

Wie wirken Flohsamenschalen im Darm?

Schon im Altertum waren die Samen und deren Schalen als Heilmittel bekannt. Damals allerdings eher zur Herstellung von warmen oder kalten Umschlägen um Geschwüre oder Gichtbeschwerden zu lindern. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts entdeckte man das extrem hohe Wasserbindungsvermögen und setzte sie zur Regulierung des Stuhlgangs ein. Die in den Flohsamenschalen enthaltenen Ballaststoffe sind unverdaulich und können auch von Darmbakterien nicht fermentiert (fermentieren = gären) werden. Sie bilden eine Art Gel, das das Stuhlgewicht und das Stuhlvolumen erhöht, die Darmwände leicht massiert und somit die Darmtätigkeit anregt. Gleichzeitig sorgt die hohe Konzentration an Ballaststoffen dafür, dass der Stuhl weicher und gleitfähiger wird. Da in den Samenschalen viel Öl enthalten ist, kann dieser Prozess noch verstärkt werden. Indische Flohsamen und Flohsamenschalen können also bei Verstopfung Abhilfe schaffen. Und jetzt das Erstaunliche: genauso können sie Durchfall lindern, indem sie nämlich dem Stuhl Wasser entziehen und ihn dadurch fester machen. Wer unter Hämorrhoiden leidet wird bei längerer Einnahme auch eine positive Wirkung feststellen, da der Stuhl durch die Schleimstoffe viel leichter hinaus gleiten kann und Pressen vermieden wird. Für Reizdarmpatienten, die typischerweise sowohl unter Durchfall als auch unter Verstopfung leiden, ist die Heilpflanze sehr interessant, da sie stuhlregulierend wirkt. Die Samen und Samenschalen tragen zu einer positiven und normalen Verdauung bei. Belegt ist auch eine cholesterinsenkende Wirkung, da Gallensäuren, die Cholesterin produzieren an die Ballaststoffe gebunden und ausgeschieden werden, muss die Leber den Verlust ersetzen und Cholesterin aus dem Blut zu Gallensäuren umbauen. Allerdings sollte die Einnahme über eine längeren Zeitraum erfolgen. Es gibt Studien über eineinhalb Jahre. 

Raab Flohsamenschalen
Raab Flohsamenschalen
Govinda Flohsamenschalen

Bei diesen Beschwerden können indische Flohsamenschalen auch helfen

Immer wieder tauchen die Samen auch im Zusammenhang mit Gewichtsreduktion auf. Da die Aufnahme von Zucker im Darm verlangsamt und somit ein schneller Anstieg des Blutzuckerspiegels vermieden wird, können Heißhungerattacken ausbleiben. Aus eigener Erfahrung können wir das bestätigen. Außerdem sorgt die große Menge an extrem kalorienarmen Flohsamen für ein angenehmes Sättigungsgefühl. Ein weiterer Vorteil ist der Einsatz von Flohsamen im Rahmen einer Behandlung von Diabetes. Eben weil der schnelle Anstieg des Blutzuckerspiegels verhindert wird. Sprich dazu aber bitte vorher unbedingt erst mal mit deinem behandelnden Arzt! Bei der Therapie von Divertikulis – das sind Ausstülpungen im Darm – kann der Einsatz des Pulvers auch empfehlenswert sein, da eine regelmäßige Verdauung mit normal geformtem Stuhl entsteht und somit gefährliche Stuhlansammlungen vermieden werden können.  

Diese Nebenwirkungen haben Flohsamenschalen

Wenn du andere Medikamente einnimmst musst du unbedingt mindestens eine halbe Stunde Abstand einhalten, da die Wirkstoffe eventuell sofort gebunden und ausgeschieden werden könnten. Wenn du viel zu wenig Flüssigkeit (über den Tag verteilt weniger als 1,5 Liter) zu dir nimmst droht eine unangenehme Verstopfung oder gar ein Darmverschluss. Wer bereits einen Darmverschluss hatte oder unter einer zu engen Speiseröhre leidet, sollte auf die Einnahme von Flohsamen verzichten. Leidest du an einer Herz- oder Nieren-Krankheit bei der du nicht so viel trinken darfst, solltest du mit deinem Arzt besprechen ob Flohsamenschalen sinnvoll für dich sind. Generell sind sie aber sehr gut verträglich und haben kaum Nebenwirkungen, wenn du bei der Verwendung ein paar Dinge beachtest…

Wie verwende ich Flohsamenschalen?

Wie du dir vielleicht vorstellen kannst, ist es nicht ratsam sofort mit der vollen Dosis anzufangen. Empfohlen wird zwei Mal täglich einen gestrichenen Teelöffel Pulver oder Schalen zu dir zu nehmen. Bei Reizdarm kann man sogar noch mehr nehmen (bitte mit deinem Arzt besprechen!). Eine Stunde bis dreißig Minuten vor dem Essen solltest du die Einnahme planen, da die Schalen dann in Ruhe weiter quellen können. Bewährt hat sich das Einrühren in stilles Wasser. Milch eignet sich nicht, da das Quellen darin verhindert wird. Lass die Pflanzenstoffe bitte vor dem Trinken ein paar Minuten im Glas aufquellen. Dann heißt es: runter damit! Am besten in einem Rutsch, denn wir geben es zu: die schleimige Konsistenz ist wirklich gewöhnungsbedürftig. Der Geschmack ist aber fast neutral. Denke an die sensationelle Wirkung, die kurz darauf in deinem Körper entsteht…

Unmittelbar danach ist es wichtig weitere ein, zwei Gläser Wasser zu nehmen, da die Ballaststoffe in den Flohsamen sonst nicht richtig quellen können. Im schlimmsten Fall könnten die Schleimstoffe sogar mit der Darmwand verkleben und einen Darmverschluss verursachen. Hab Geduld bei der Anwendung, steigere dich wochenweise bis du dich wohl fühlst und sei nicht enttäuscht wenn du anfangs ein unangenehmes Völlegefühl verspürst und unter vermehrten Blähungen leidest. Dein Darm braucht Zeit für die Umstellung.