Erfahrungen mit Khadi Pflanzenhaarfarbe

Khadi Pflanzenhaarfarbe + Logona Vorbehandlung

Seit über 10 Jahren färbe ich meine Haare um die grauen Strähnen zu verdecken. Ich habe von Natur aus braunes schulterlanges Haar. Da konventionelle Haarfarben sehr bedenkliche Stoffe enthalten, die sich zum Teil auch als krebserregend oder extrem allergisierend erwiesen haben, habe ich vor circa 5 Jahren den Umstieg auf natürliche Pflanzenhaarfarbe gewagt. Meine damalige Naturfriseurin hat mir die Pflanzenhaarfarben von Khadi empfohlen. Die Khadi Pflanzenhaarfarben verleihen dem Haar eine intensive und gleichzeitig natürliche Farbe. Alle Inhaltsstoffe sind 100% natürlich und vegan. Die Produkte sind zudem BDIH-zertifiziert. Ich benutze den Farbton Dunkelbraun. Dieser wurde von Ökotest in der Ausgabe 10/2010 sogar als „sehr gut“ ausgezeichnet.

Nach meiner langjährigen Erfahrung mit Pflanzenhaarfarben, erziele ich mit folgendem Färbeintervall sehr gute Ergebnisse:

  • Alle 2 Wochen färbe ich den Haaransatz am Oberkopf
  • Alle 6 Wochen färbe ich den kompletten Haaransatz
  • 2-mal jährlich ziehe ich die Pflanzenhaarfarbe komplett durchs Haar

Zum Färben des Haaransatzes wie oben beschrieben, reicht mir eine Packung Khadi Pflanzenhaarfarbe Dunkelbraun (100g) für circa 6 Wochen.

Richtige Vorbehandlung für ein optimales Farbergebnis

Bevor ich meinen Haaransatz färbe, reinige ich das Haar mit der Logona Mineralerde Vorbehandlung. Die Vorbehandlung bereitet das Haar optimal auf die Färbung mit Pflanzenhaarfarben vor. Inhaltsstoffe wie grüne Mineralerde und Birkenblattextrakt reinigen die Kopfhaut intensiv und befreien das Haar effektiv von Pflege- und Stylingrückständen, Schuppenpartikeln und überschüssigem Fett. Durch die effektive Vorbehandlung kann sich die Pflanzenhaarfarbe viel besser am Haar anlagern. Die Logona Mineralerde Vorbehandlung hat eine pastenartige Konsistenz. Nach Angabe vom Hersteller soll die Vorbehandlung mit dem Färbepinsel Strähne für Strähne vom Ansatz beginnend auf das trockene oder feuchte Haar aufgetragen und anschließend auch in den Haarlängen verteilt werden. Mir persönlich ist das zu aufwändig und dauert zu lange. Daher gehe ich etwas anders vor. Ich gebe 40 ml von der Paste in eine 80 ml Applikatorflasche mit Pipettenspitze, fülle diese mit 20-30 ml Wasser auf und schüttle die Flasche bis die gesamte Masse flüssig ist. Danach verteile ich die Vorbehandlung über die Pipettenspitze Strähne für Strähne am Haaransatz entlang und verteile sie dann später noch mit der Hand. Danach 15 Minuten einwirken lassen und gut mit Wasser ausspülen. Nun ist das Haar optimal für Färbung mit der Pflanzenhaarfarbe vorbereitet. Die Logona Mineralerde Vorbehandlung kann ich sehr empfehlen.

Anwendung von Khadi Pflanzenhaarfarben

Von meiner Naturfriseurin habe ich damals sehr gute Tipps bekommen. Man sollte die Pflanzenhaarfarbe mit etwas reinem Henna rot mischen. Durch die Zugabe von reinem Henna rot wird die Haarfärbung, speziell bei grauem Haar, viel intensiver.  Des Weiteren nehme ich zum Anrühren der Haarfarbe kein normales Wasser, sondern schwarzen Tee. Ich koche hierzu Wasser im Wasserkocher und brühe mir eine 3/4 Tasse schwarzen Tee auf. Bis der schwarze Tee gezogen hat, hat die Wassertemperatur schon circa 50°C erreicht. Gegebenenfalls stelle ich die Temperatur mit weiterem kaltem oder heißem Wasser ein. Die Wassertemperatur messe ich mit einem digitalen Universal-Thermometer.

Ich mische die Haarfarbe dann folgendermaßen an:

  • für Färbung Haaransatz Oberkopf: 17-20 g dunkelbraun + 3-4 g reines Henna rot
  • für Färbung des kompletten Haaransatz: 30-34 g dunkelbraun + 4-5 g reines Henna rot
  • für eine komplette Färbung: 50 g dunkelbraun + 5 g reines Henna rot

Beim anrühren der Haarfarbe unbedingt auf die angegebene Temperatur der Verpackung achten. In meinem Fall darf die Temperatur nicht über 50°C steigen, da ansonsten die Haare einen Grün- oder Blaustich bekommen! Bei anderen Farbtönen kann die Temperatur auch höher sein. Die fertig angerührte Pflanzenhaarfarbe dann mit einem Färbepinsel auf das Haar auftragen und mindestens 60 Minuten einwirken lassen. Wichtig ist auch, dass die Konsistenz der Haarfarbe nach dem Anrühren cremig ist. Ist die Masse nämlich zu dünn, dann läuft die Farbe beim Einwirken von den Haaren hinunter. Nach der Einwirkzeit wasche ich die Haare solange mit Wasser aus, bis es klar ist. Ich benutze kein Shampoo, da sonst zu viel Farbe ausgewaschen wird. Ich empfehle daher die Haare erst am Folgetag mit einem milden Shampoo auszuwaschen.

Bitte nicht erschrecken, wenn das Haar nach der Färbung trotzdem einen leichten Grünstich hat. Das ist völlig normal. Denn es dauert ca. 12 Stunden bis die Farbe ihre Wirkung komplett entfalten hat. Das kann unter Sonnenlicht etwas beschleunigt werden. Generell würde ich aber die Färbung mit Pflanzenhaarfarbe am späten Nachmittag empfehlen und dann die Wirkung über Nacht ruhen lassen. Am nächsten Morgen erst mit einem Shampoo auswaschen. Ich nehme dafür das Sanoll Struktur Shampoo. Es enthält marokkanisches Ghassoul (Lavaerde) und ein mildes Zuckertensid. Mit diesem Shampoo bin ich sehr zufrieden. Es gibt dem Haar zudem auch mehr Leben und Kraft. Natürlich kann man auch ein anderes Haarshampoo verwenden, wie zum Beispiel von Khadi oder Logona.

Alternative zu Khadi Haarfarbe

Seit einem viertel Jahr probiere ich die Pflanzenhaarfarben von Ayluna aus. Das Pulver ist feiner als das von Khadi und lässt sich dadurch besser auf dem Haar auftragen. Allerdings bin ich mit dem Farbergebnis noch nicht so zufrieden. Eventuell habe ich nicht den richtigen Farbton erwischt. Hier muss ich erst noch etwas Erfahrung sammeln. Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich nochmal über die Ayluna Pflanzenhaarfarbe berichten.

Die Produkte zur Vorbehandlung, Pflanzenhaarfarben und Zubehör wie Färbepinsel sind natürlich in unserem Online Shop erhältlich. Wer noch spezielle Fragen zu Pflanzenhaarfarben und deren Anwendung hat, kann uns gerne eine E-Mail schreiben, telefonisch mit uns Kontakt aufnehmen oder uns direkt in unserem Ladengeschäft in Dudenhofen besuchen. Wir beraten euch gerne.