Zinksalbe bei gereizter Haut

Unsere Haut ist das größte Organ und auch ein sehr sensibles und empfindliches. Wie schnell hat man mal eine Schürfwunde, einen Schnitt oder einen Ausschlag. Die betroffenen Stellen sollten auf jeden Fall eine Grundversorgung bekommen und mit einer leichten Creme, die die Selbstheilungskräfte unterstützt, behandelt werden. Jeder sollte eine gut ausgestattete Hausapotheke für jedes Wehwehchen daheim haben. Arzneimittel gegen Schmerzen, Durchfall, Verstauchungen und so weiter. Ein absolutes Muss ist auch eine gute Heilsalbe bei Verletzungen der Haut. Am besten eine, die die ganze Familie benutzen kann. Sehr bewährt hat sich die Zinksalbe (mit Zinkoxid). Zink ist ein wichtiges Spurenelement und essentiell für die Aufrechterhaltung diverser Körperfunktionen. Als Zusatz in einer Salbe unterstützt es die Wundheilung, kann Entzündungen mildern, sogar bei Hautausschlägen oder Pickeln helfen. Der Wirkstoff hat eine ganze Reihe an hilfreichen Eigenschaften. Neben der erwähnten Verbesserung der Wundheilung und der Eindämmung von Entzündungen wirkt er blutstillend, desinfizierend, austrocknend und hautschützend. Zinksalbe ist ein frei verkäufliches Arzneimittel, das du in jeder Apotheke bekommst. 

Wie wirkt Zinkoxid in der Zinksalbe?

Die Eigenschaft, dass es die Haut zusammenzieht und dadurch den Wundbereich schützt, macht es so interessant für eine Vielzahl an Beschwerden. Wer unter Akne oder immer wieder unter vereinzelten Pickeln leidet verzweifelt oft an den vielen Produkten, die es auf dem Markt gibt. Einige sind viel zu aggressiv, andere helfen einfach gar nicht. Jeder möchte den Einsatz von starken Medikamenten, die oft Kortison enthalten, vermeiden. Bei Zinksalbe handelt es sich um eine sogenannte Zugsalbe, die antiseptisch ist, Entzündungen, überschüssige Nässe und auch Eiter aus den Wunden beziehungsweise aus den Pickeln herauszieht. Gleichzeitig bildet sie auch einen schützenden Film und verhindert dadurch, dass Bakterien eindringen können.

Viele Kundinnen und Kunden berichten uns regelmäßig von ihren Erfolgen nach einer Anwendung mit der Zinksalbe. Bei Akne und Pickel Problemen empfiehlt sich eine, die als Zusatz Teebaumöl enthält. In unserem Online Shop findest du eine große Auswahl an zertifizierter Naturkosmetik für Gesicht, Körper und Haare und auch von uns ausgewählte Produkte mit Zinkoxid. Möchtest du sie vor allem gegen Pickel einsetzen, solltest du zur Teebaumöl Zinksalbe von CMD Naturkosmetik greifen. Sie ist auch noch leicht getönt, kaschiert also Rötungen nachdem du sie aufgetragen hast. Sie lindert zudem den Juckreiz, kühlt und zieht die Entzündung aus der Stelle.

Bergland Zinksalbe
Bergland Zinksalbe
Bioturm Zink Salbe Nr.30

Wo wird Zinksalbe noch angewendet?

Ein Klassiker ist auch die Anwendung, wenn beim Baby Hautreizungen im Windelbereich auftreten. Sind die Ausscheidungen eine gewissen Zeit auf der empfindlichen Popo-Haut unter einer Windel, dann kann das rote Stellen hervorrufen. Manchmal können diese auch zu nässenden Wunden führen und sehr unangenehm für die Kleinen werden. Wir haben eine Zinksalbe von Bergland mit Zinkoxid und Ringelblume. Die Ringelblume/ Calendula hat Inhaltsstoffe, die zusätzlich schützen und heilen. Ein Vorteil ist auch, dass die Salbe vor Pilzerkrankungen wie Windeldermatitis schützt.

Hast du öfter mal harte Stellen an den Fersen, sogenannte Schrunden? Auch hier kann der Wirkstoff einer Zinksalbe kleine Wunder vollbringen und die Hautrisse schließen und so nässenden und offenen Wunden vorbeugen und die Haut geschmeidig machen. Wenn du die ersten Anzeichen von Herpes spürst, eignet sich diese Zugsalbe ebenso hervorragend. Es gibt auch viele, die im frühen Stadium von Hämorrhoiden auf diese Salbe schwören. Auch in Sonnencremes findest du Zinkoxid, allerdings eignet sich reine Zinksalbe keinesfalls als Sonnenschutz, da solltest du noch gesondert bei unserer Sonnenpflege schauen.   

Was ist bei der Anwendung zu beachten?

Vor der Anwendung solltest du genau die Packungsbeilage durchlesen. Generell gilt: Die Dosierung bei Kindern sollte natürlich sparsamer vorgenommen werden als bei Erwachsenen. Im Akutfall kannst du die Creme aber mehrmals täglich auftragen bis Besserung eintritt. Apotheker und Mediziner raten manchmal, eine Mullbinde, um die Wunde zu wickeln, damit die Salbe intensiver wirken kann. Eine Aufbewahrung der Salbe im Kühlschrank ist ratsam. Sollten die Ausschläge und betroffenen Hautstellen nicht besser werden, oder gar Schmerzen auftreten, dann ist es ratsam sich an einen Arzt zu wenden. Außerdem solltest du ausschließlich zu Naturkosmetik greifen, denn Parabene und Paraffine haben in der Zinksalbe nichts zu suchen. Sie können tief durch die offenen Hautstellen in den Körper eindringen. Natürlich ist Zinksalbe wie jedes andere Arzneimittel nicht komplett frei von Nebenwirkungen. Wird es zu lange angewendet, kann die betreffende Stelle rau und extrem trocken werden. Selten kommen auch neue Hautreizungen hinzu. Manchmal gibt es auch Nebenwirkungen wenn du zusätzlich noch andere Präparate und Arzneimittel benutzt. Die Packungsbeilage gibt schon die ersten Hinweise, wo Probleme auftreten könnten. Wende dich an deinen Apotheker, er wird dir die Anwendung genau erklären können.